Venture Capital (Wagniskapital)

VC-Gesellschaften investieren große Summen in Start-ups mit hohem Wachstumspotenzial und erhalten im Gegenzug Anteile am Unternehmen. Diese Methode ist ideal für Unternehmen mit einem hohen Finanzierungsbedarf.

Venture Debt

Venture Debt ist eine Form der Fremdfinanzierung für Start-ups, die bereits Venture Capital erhalten haben. Sie ermöglicht eine weitere Finanzierung, ohne dass die Gründer und bisherigen Investoren (zu stark) verwässert werden.

Revenue-based Financing

Beim Revenue-Based Financing erhalten Start-ups eine Finanzierung, die sich an zukünftigen Einnahmen orientiert. Die Rückzahlung passt sich dem Umsatz des Unternehmens an und gewährt so eine hohe Flexibilität.

Subscription-based Financing

Subscription-Based Financing eignet sich vor allem für Start-ups mit wiederkehrenden Einnahmen wie Abonnements (z.B. SaaS). Sie erhalten eine Vorfinanzierung, die sich an den erwarteten Einnahmen orientiert.

Asset-based Financing

Asset-based Financing ermöglicht Dir einen schnellen Zugang zu Investitionskapital. Die Vermögenswerte des Geschäfts dienen als Sicherheit und finanzieren dadurch das Wachstum. Zugleich wird die Unabhängigkeit des Unternehmens bewahrt.

Factoring

Beim Factoring werden offene Rechnungen an einen Dritten verkauft, um sofort Liquidität zu schaffen. Das hilft Start-ups, ihren Cashflow effektiv zu managen und schneller an Finanzmittel zu gelangen. Es gibt hier viele verschiedene Ausgestaltungen.